Hallo Homo! Rück- und Ausblicke zwischen den Semestern

Liebe Freund*innen,

das Haushaltsjahr 2016/2017 neigt sich dem Ende zu, und so kommt es, dass wir euch zu einem Blick in unser neues Programm zum kommenden Wintersemester 2017/2018 einladen wollen. Doch bevor wir den Blick in die Zukunft richten, möchte ich noch einmal kurz das letzte Jahr rekapitulieren. Weiterlesen

Advertisements

Liberaler Westen, Homophober Islam?

Eine Einführung in die Geschichte muslimischer Geschlechts- und Sexualitätskonzepte

Vortrag am 14. November 2016, 20:00 Uhr im Hörsaal +1/0030 im Hörsaalgebäude auf der Biegenstraße.

Das Attentat auf den hauptsächlich von LSBT*IQ-Personen besuchten Club „Pulse“ in Orlando, aber auch aktuelle Diskussionen um Burka- und Burkiniverbote haben das Verhältnis von Muslimen zu Körperlichkeit und Sexualität im Allgemeinen und insbesondere sexueller und geschlechtlicher Vielfalt verstärkt in gesellschaftliche Wahrnehmung gerückt. Muslimische Gesellschaften der Gegenwart scheinen in besonderem Maße homo- und trans*phob zu sein. Diskriminierung und Verfolgung auf Grund sexueller oder geschlechtlicher Identität kann dabei verschiedene Formen annehmen: von nicht-staatlich organisierter Diskriminierung und familiärer Gewalt bis hin zur offenen Verfolgung durch religiöse und staatliche Institutionen und dem Einsatz von Folter und Todesstrafe. Die Anzahl von Menschen aus muslimischen Gesellschaften, die aus diesem Grund nach Europa fliehen, wächst.

Ist der Islam also inhärent homo- und trans*phob? Weiterlesen

Semesterferien – Und jetzt?

Wir wünschen allen, die uns toll finden und regelmäßig besuchen und selbstverständlich auch allen anderen eine erholsame vorlesungsfreie Zeit. Wir melden uns auch vorerst in die Ferien, was nicht heißt, dass nicht zwischendurch auch etwas bei uns stattfinden könnte 😉

Wie immer in den Ferien, bieten wir keine regelmäßigen Sprechstunden an, sind aber nach Vereinbarung selbstverständlich für Euch da! Einfach eine Mail an uns und wir sehen weiter 😉

Bis zum neuen Semester!

// Felix & philip

Coming-out – und dann … ?!

Heute wollen wir mal ein wenig Werbung machen. Das Deutsche Jugendinstitut ist an uns herangetreten, die folgende Studie über unsere Kanäle zu verteilen.
Dem kommen wir natürlich sehr gern nach.

Hallo Du,
 
am Deutschen Jugendinstitut wird derzeit die Studie „Coming-out – und
dann…?!“ durchgeführt. In dieser sollen erstmalig bundesweit die Erfahrungen
von lesbischen, schwulen, bisexuellen und trans* Jugendlichen und jungen
Erwachsenen sichtbar gemacht werden. Dabei geht es vor allem um die eigenen
Coming-out-Erfahrungen, Diskriminierungserlebnisse und die Nutzung von
Freizeitangeboten sowie um die Frage, was eine*n stärken und unterstützen
kann. Dafür wird eine Online-Befragung durchgeführt und es gibt auch die
Möglichkeit an Interviews teilzunehmen.  Wenn Du also zwischen 14 und 27 Jahre alt bist, würden wir uns sehr freuen,
wenn Du am Online-Fragebogen teilnimmst. Die Fragen beziehen sich auf Dein
Coming-out oder Deine Erwartungen dazu, falls Du Dich bisher nicht geoutet
hast. Außerdem gibt es Fragen zu Erfahrungen mit Diskriminierung (doofe
Sprüche, Ausgrenzung…) und zu Deiner Person. Dabei sind Deine Angaben nicht
auf Dich zurückführbar und Du bleibst vollkommen anonym. Die Befragung
dauert etwa 20 Minuten. Klick dazu einfach auf den unten stehenden Link.

Es freut uns sehr, dass Du an der Befragung teilnimmst!

http://www.dji.de/umfrage_coming_out/

Unter der Adresse coming-out@dji.de oder per Telefon unter 089-62306-310
beantworten wir auch gerne alle weiteren Fragen.

Wir freuen uns, wenn du diese Nachricht an Freunde und Bekannte
weiterleitest.

Herzliche Grüße,

Dein Projektteam „Coming out – und dann…?!“