Eröffnung der schwulen Bibliothek

Liebe alle,

Hiermit möchten wir Euch herzlich zur Neu-Eröffnung der Bibliothek im Autonomen Schwulenreferat einladen.

Sie findet morgen, den 24.10., um 20 Uhr natürlich vor Ort im Schwulenreferat statt.

Das Schwulenreferat verfügt über Mittelhessens umfangreichste Bibliothek schwuler, schwulenbewegter und queerer Medien. Sie umfasst an der Zahl etwa 1300 Bücher, Zeitschriften und Filme, welche in 30 Jahren Schwulenreferat gesammelt wurden. Der Bestand deckt viele verschiedene Forschungsgebiete (u.a. Geisteswissenschaften. Medizin, Jura…) ab und kann somit einen wichtigen Beitrag für schwulen- und queer-thematische Forschung in Mittelhessen leisten. Darüber hinaus bieten die Belletristik und die Filmsammlung des Bestands ein breites Angebot für die individuelle Freizeitgestaltung.

Bisher war die Zugänglichkeit und Sichtbarkeit des Bestands eingeschränkt. Doch in den letzten Monaten hat das Plenum des Autonomen Schwulenreferats Maßnahmen ergriffen. Sämtliche Medien wurden katalogisiert und sind nun online in einem OPAC einsehbar ( Link: bibliothek.schwulenreferat-marburg.de ). Außerdem wurden ein Ausleihsystem sowie eine Bibliotheks-Sprechstunde mit Beratungsangebot eingerichtet.

Aus diesem Anlass möchten wir die Bibliothek feierlich eröffnen und laden Euch herzlich ein, am 24.10., um 20 Uhr an einer Lesung mit kuriosen, charmanten, witzigen, nachdenklichen und historischen Fundstücken aus unserem Bestand teilzunehmen. Wir möchten einen Eindruck seiner Vielfalt und Qualitäten vermitteln und zugleich den Anstoß geben für einen regen Verleih.

Wir freuen uns darauf, Euch ein wenig schwule Kultur auf die Ohren zu geben!

Advertisements

Gemeinsam! ins Wintersemester 18/19

Das Wintersemester 2018/2019 ist da, und damit auch unser Programm. In einer Zeit, in der Rechte Meinungen immer mehr Raum bekommen, in der Nazis Hetzjagden gegen nicht-weiße Menschen veranstalten und Parteien aller Lager mit Rassismus, Sexismus und Homophobie auf Stimmenfang gehen, sagen wir: Wir lassen uns nicht spalten, gegeneinander ausspielen oder instrumentalisieren. Darum arbeiten wir basisdemokratisch und solidarisch – Für eine Gesellschaft, in der wir ohne Angst verschieden sein können. Weiterlesen

Ein Hallo zurück! zum Sommer(semester)

Liebe Freund*innen,
Liebe Mitstreiter*innen,
Liebe Interessierte,

ich freue mich, euch im Sommersemester begrüßen zu dürfen. Wie in den vergangenen Jahren auch, haben wir ein umfangreiches Semesterprogramm zusammenstellen können. Verteilt auf die Vorlesungszeit findet ihr eine breite Auswahl unterschiedlicher Veranstaltungen, sodass für Viele etwas dabei ist.

Der Schwerpunkt des Programmes liegt in diesem Semester bei der Frage nach sexpositiven Zugängen zu schwuler Politik im Speziellen, und der Frage nach einer erfüllenden und selbstbestimmten schwulen Sexualität im Allgemeinen.

Es ist uns außerdem gelungen, die Kooperation mit dem Traumakino im G-Werk weiterzuführen. Die im letzten Semester mit der ROCKY HORROR PICTURE SHOW erfolgreich gestartete Reihe Traumakino-Tunten-Takeover bekommt im Sommersemester ein vol.2!

Ein besonders erwähnenswerter Erfolg aus den vergangenen Monaten betrifft die Bibliothek des Schwulenreferates. Eine Gruppe Aktiver aus der Mitte des Plenums im Schwulenreferat hat sich zusammengetan um unsere Bibliothek zu aktualisieren, neu zu strukturieren – und damit langfristig zu sichern und zugänglich zu machen. Schon bald wird es möglich sein, Literatur online zu recherchieren und bei uns zu leihen. Zum Stöbern und zu literarischen Gesprächen lädt die Arbeitsgruppe zu der von nun an immer Mittwochs von 12-14 Uhr stattfindenden Bibliothekssprechstunde.

Im vergangenen Semester haben wir die Arbeit des Plenums intensiviert und diversifiziert. Diese Arbeit möchten wir auch im kommenden Semester weiterführen und konsolidieren. Das Plenum des Schwulenreferates trifft sich immer an veranstaltungsfreien Montagen ab 18 Uhr in unserem Raum.

Zum Abschluss des Semesters freuen wir uns auf ein ganz besonders schönes Event: Wir organisieren den 1. Queeren Poetryslam Marburg – und zwar am Freitag, den 13. Juli im Trauma im G-Werk: open Air und kostenlos!

Schaut mal in unser Programm. Wir freuen uns, euch alle bei unseren Veranstaltungen wieder begrüßen zu dürfen.

Herzliche Grüße, auch im Namen des Plenums im Schwulenreferat,

Tarek Shukrallah
Referent


 

Veranstaltungsübersicht für das Sommersemester 2018

Semesterprogramm
(Abonniere unseren Google-Kalender!)


23. April ASR Sektempfang  
7. Mai Hörsaal +1/0030 Das Erbe Sodoms. Gleichgeschlechtlicher Sex in christlicher Ethik. Yannick Barnekow, Uni Marburg
28. Mai ASR Mitgliederversammlung  
11. Juni Hörsaal +1/0030 Studentische Korporationen, Burschenschaften und Homophobie. Zum Verhältnis von Männerbund und Homosexualität. Isla Misty, Marburg/Jena.
25. Juni +1/0030 GAY-AntiFa-Porn. Wie Politik ist Pornografie? Eine medienwissenschaftliche Annäherung. Gitte Schmitz, Tunte von Welt
9. Juli Hörsaal +1/0030 100% haram – beeing queer in islam Sercan Aydilek
13. Juli Trauma im G-Werk Queerer Poetryslam Lorem ipsum

Traumakino-Tunten-Takeover
(Abonniere unseren Google-Kalender!)

24. April Hedwig and the angry inch
29. Mai Tunten lügen nicht
12. Juni Gay Porn Shorts
10. Juli Otto or Up with the Dead People (Anschließende Diskussion mit Alexander Kollecker, Uni Marburg)

Sprechstunden
(Abonniere unseren Google-Kalender!)

Allgemeine Sprechstunden:
Montags, 16-18 Uhr
Dienstags 12-14 Uhr

Bibliothekssprechstunde
Mittwochs, 12-14 Uhr

Plenum
(Abonniere unseren Google-Kalender!)

an veranstaltungsfreien Montagen um 18 Uhr.
16. April – 30. April – 14. Mai – 4. Juni – 18. Juni – 2. Juli.

 

Abonniere unsere Google Kalender!

Hallo Homo! Rück- und Ausblicke zwischen den Semestern

Liebe Freund*innen,

das Haushaltsjahr 2016/2017 neigt sich dem Ende zu, und so kommt es, dass wir euch zu einem Blick in unser neues Programm zum kommenden Wintersemester 2017/2018 einladen wollen. Doch bevor wir den Blick in die Zukunft richten, möchte ich noch einmal kurz das letzte Jahr rekapitulieren. Weiterlesen

Einladung zur Mitgliederversammlung

Einladung zur Mitgliederversammlung
des Autonomen Schwulenreferates im AStA Marburg

 

Hiermit lade ich alle Mitglieder des Autonomen Schwulenreferates zur Mitgliederversammlung im Sommersemester 2017 ein. Als Mitglieder des Autonomen Schwulenreferates gelten alle eingeschriebenen schwulen und bisexuellen Männlichkeit_en in der Student*innenschaft der Phillips-Universität Marburg.

Die Versammlung findet am 8. Mai 2017 ab 20:00 Uhr statt.

Mit freundlichen Grüßen,
Tarek Shukrallah
Referent

 

Tagesordnung

TOP 1 – Begrüßung und Formalia

TOP 2 – Berichte

TOP 3 – Satzungsändernde Anträge

TOP 4 – Verschiedenes

TOP 5 – Schließung der Sitzung

 

Im Anschluss an die Sitzung sind alle Mitglieder zum gemütlichen Beisammensein eingeladen.

 

Autonomes Schwulenreferat im AStA Marburg

Erlenring 5

35037 Marburg

06421/170315

 

Sprechzeiten während der Vorlesungszeit:

Montags 18-20 Uhr

und nach Vereinbarung

 

Schwules Plenum an veranstaltungsfreien Montagen in der Vorlesungszeit ab 20:00 Uhr

 

http://www.schwulenreferat-marburg.de

ENTFÄLLT: Workshop TRANS SEXUALITÄT

Diese Veranstaltung entfällt! Über einen möglichen Ersatztermin wird nachgedacht. Alternativ findet zum gleichen Termin die Veranstaltung „Supportstrukturen für geflüchtete LSBTT*IQ-Menschen. Herausforderungen, Möglichkeiten und Erfahrungen in der Arbeit mit einer intersektional diskriminierten Zielgruppe.“ statt.

Referent ist IOANNIS KARANTHANASIS.

 

 

Ein Workshop mit Daria Majewski und Alexander Hahne.

Datum: 12. Dezember 2016
Ort: Autonomes Schwulenreferat im AStA Marburg, Erlenring 5, 35037 Marburg

Beginn: 20:00 Uhr

In dem Workshop setzen wir uns mit den Erfahrungen der Teilnehmenden in Bezug auf Körper, Sexualität und Begehren auseinander. Die Teilnehmenden werden durch die Referierenden an die Auseinandersetzung mit gendernonkonformen Körpern herangeführt und sollen eingeladen werden ihre Körper- und Sexualitätsbilder zu hinterfragen.

Entgegen einer deffizitorientierten Beschäftigung mit Trans und Sexualität sollen Teilaspekt der Transitionserfahrungen von trans Menschen als Bereicherung für alle an Körper und Sexualität interessierten Menschen begriffen und umgesetzt werden.  Weiterlesen